SG Orken-Noithausen 1911/19 e.V.

Bis zur Wiederherstellung unserer Platzanlage findet das Training für die Bambini- bis E-Jugendmannschaften in Orken statt. Das Training der D-Jugend bis A-Jugendmannschaften findet in Gustorf statt.

 

 

 

 

News


Zurück zur Übersicht

26.10.2016

U15/C1 schafft Sensation im Kreispokal

In den Herbstferien standen für die C1 2 Testspiele auf dem Plan. Gegen die U15 der Spvg Odenkirchen - LK MG - verpasste es die Mannschaft viele hochkarätige Chancen in der 1. Halbzeit zu nutzen. Anstatt einer komfortablen 3:0 Führung ging man mit einem 1:1 ( Tor Baki ) durch einen Angriff der Gäste in die Pause. Nach der Pause zeigte der Gast seine Qualität und nutzte seine Möglichkeiten zum 3:1 Erfolg.
Eine Woche später war die Spitzenmannschaft der LK Krefeld TSV Meerbusch zu Gast. Wieder wurden in der 1. Halbzeit etliche sehr gute Torchancen ausgelassen, und es ging mit 0:1 in die Pause. Auch nach der Pause hatte das Team das Spiel klar im Griff und drehte das Spiel in einen hochverdienten 3:1 Erfolg nach Toren von Yanik, Emre und Baki.

Am Mittwoch 26.10.2016 kam es dann zum Highlight im Bendsportpark. Im Achtelfinale des Kreispokals war der Niederrheinligist TUS Reuschenberg zu Gast. Der Favorit aus Reuschenberg zeigte sich auch klar feldüberlegen, aber unser Team machte es den Gästen durch eine sehr gute Defensivleistung schwer Torchancen zu erarbeiten. Und so ging es ohne zwingende Offensivaktionen in die Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Reuschenberg diktierte das Tempo aber ohne zwingend zu sein. Ging es mal in den Strafraum, fehlte dem Favoriten oft der letzte entscheidende Pass, oder die Abwehr um Kice, Jiska, Emre und dem sehr guten Torwart Tom war hochkonzentriert zur Stelle. Das einzige Manko war unser Offensivspiel, unsere Aktionen waren oft zu hektisch und dadurch nicht zielführend. 5 Minuten vor dem Spielende stellte Alen mit seinem Treffer nach glänzender Vorarbeit durch den sehr fleißigen Olli das Spiel auf den Kopf. Der Gast drängte jetzt nochmal, aber man hatte nicht das Gefühl das noch ein weiterer Treffer fallen wird. Ein vollkommen unberechtigter Freistoß an der Strafraumgrenze sorgte dann doch für den Ausgleich - 11-Meter-Schiessen. Nach dem beide Mannschaften einen Elfer verschossen ( es trafen: Yanik,Alen, Emre und Olli ) musste der 6. Schütze entscheiden. Nach dem Treffer von Tim und dem verschossenen Elfer des Reuschenbergers kannte der Jubel keine Grenzen.
Glückwunsch an die Mannschaft. Aufgrund dieser starken kämpferischen, läuferischen und taktischen Leistung verdienten sich die Jungs den Einzug ins Viertelfinale.



Zurück zur Übersicht


                                                                        Besucher:

966128